Monografie / Ausgewählte Werke 2000-2007. Der multidisziplinäre Künstler David Fried (*1962) erkundet in Form von minimalistischen Bildern und Objekten die Eigenschaften unsichtbarer und komplexer dynamischer Beziehungen. Alle seine skulpturalen, fotografischen und interaktiven Werke beschäftigen sich mit den flexiblen Wesensmerkmalen ineinander greifender Systeme, die fernab vom Gleichgewicht arbeiten und sowohl in der Natur als auch in gesellschaftlichen Bestrebungen zu finden sind. Fried erforscht den Raum zwischen einer immer noch vorhandenen Betrachtung der Welt als Uhrwerk und der Avantgarde fortschrittlichen systemischen Denkens zu globalen Themen wie Ökologie, Biologie, Soziologie, Kommunikation und persönlichen Glaubenssystemen.

216 Seiten
Kerber Verlag
ISBN: ISBN 978-3-7356-0452-1

Preis 40,00 €
Bestellen

Seitenansichten:
1